Yvonne

Einkaufstipp #3: Mit dem Rücken zum Supermarkt

Die wohl lokalsten Lokalproduzenten und letzte Verteidiger biologisch-dynamischer Landwirtschaft findet man in Hofläden. Solche Läden gehören zu einem Hof, und in ihnen wird alles aus Eigenproduktion verkauft, neben zugekauften demeter oder Bio-Produkten. Zwei Apps helfen dem verlorenen Stadtkind dabei, sicher zu einem Hofladen zu navigieren und vorab schon einmal in der Produktpalette zu stöbern: HofladenBW …

Einkaufstipp #3: Mit dem Rücken zum SupermarktWeiterlesen »

Laut der DSGVO enthält dieser Beitrag nicht gesponsorte Werbung da Marken genannt werden

Nachdem wir nun plastikfrei und äußerst günstig frisch und sauber sind, finden wir noch viele weitere Möglichkeiten, Plastikkonsum zu minimieren. Und dabei noch Geld zu sparen! Plastikfolie und Plastikverpackungen kann man ganz wunderbar durch Wachstücher ersetzen. Wachstücher sind Tücher aus Baumwolle, die mit Wachs behandelt wurden. Es gibt mittlerweile einige Anbieter, die solche Tücher herstellen, …

Laut der DSGVO enthält dieser Beitrag nicht gesponsorte Werbung da Marken genannt werdenWeiterlesen »

DIY und MIYC in der Körperpflege

IBevor wir uns wieder schimpfend über den absurden Plastikeinsatz in der Körperpflegebranche auslassen, vertagen wir die Kritik auf morgen und geben hier und heute nur einen Vorgeschmack davon preis: Die meisten Produkte, die Drogerien anbieten sind neben nutzlos auch noch wirkungslos, obendrauf noch schädlich für unsere Umwelt und uns selbst. Statt wehzuklagen blicken wir jetzt …

DIY und MIYC in der KörperpflegeWeiterlesen »

Wie ein Bindestrich eine Welt voller Möglichkeiten öffnet. Vom DIY zum MIYC (miihk:)

Heute morgen war er wieder da, der springende Punkt des gestrigen Beitrags. Zurück kam der Punkt aber in Form eines Bindestrichs, der im Wort „Waschmittel“ fehlte. Denn als bloßes Waschmittel ist unser Konkokt von gestern nicht erschöpfend beschrieben, richtiger bezeichnet ist unser Waschmittel ein Wasch-Mittel! Und so fügt es auch wieder ein in die Fragen …

Wie ein Bindestrich eine Welt voller Möglichkeiten öffnet. Vom DIY zum MIYC (miihk:)Weiterlesen »

Wieder ein Tipp von Oma. Noch ein Tipp von Oma? Was Christoph Süß zum Altmodischen sagt.

Am Wochenende pflegt man in Deutschland sein Hab und Gut: Zeit zu Putzen und Waschen! Aber wie soll man das plastikfrei tun, denn schaut man sich im Ladengeschäft um, so wird schnell klar: Jedes Reinigungsmittel ist in Plastik verpackt und anscheinend braucht man für jeden Fleck 3-5 verschiedene Mittel. Soll man an dieser Stelle bereuen, …

Wieder ein Tipp von Oma. Noch ein Tipp von Oma? Was Christoph Süß zum Altmodischen sagt.Weiterlesen »

2. Einkaufstipp: schüttgut – der Unverpacktladen + Bonustipp von Oma

In der Vogelsangstraße 51 findet man schüttgut, Stuttgarts ersten Unverpacktladen in Stuttgart. Klein mag er sein, aber damit zeigen die Ladeninhaber nur, dass es kein Überangebot an Waren braucht, um alles zu kriegen was man will! Und zwar unverpackt. Man kann eigene Behälter für seinen Einkauf mitbringen oder vor Ort verschiedene Behälter kaufen. Zum Beispiel …

2. Einkaufstipp: schüttgut – der Unverpacktladen + Bonustipp von OmaWeiterlesen »

ReplacePlastic – Die Macht des Verbrauchers als App

ReplacePlastic hat die Macht des Verbrauchers als App konfiguriert: Jedes mit einem Barcode versehene Produkt kann gescannt werden, und die App schickt automatisch eine Email an den Hersteller. In dieser App wird darauf aufmerksam gemact, dass man das Produkt mag – es aber noch lieber ohne Plastikverpackung kaufen würde. Wir finden, dass die App einem …

ReplacePlastic – Die Macht des Verbrauchers als AppWeiterlesen »

1. Einkaufstipp: TooGodToGo

TooGoodToGo ist eine App, die Lebensmittelverschwendung angeht. Über die App kann man bei Bäckereien, Bistros, Restaurants, Spezialitätengeschäften, Bio-Obst-und Gemüsehändlern, Gewürzläden und vielem mehr Produkte kaufen, die beispielsweise kurz vor dem Ablaufdatum sind, oder Tag für Tag übrig geblieben sind. So kann man beispielsweise bei Obst- und Gemüsehändlern große Portionen Obst und Gemüse, oder Brot, Brezeln, …

1. Einkaufstipp: TooGodToGoWeiterlesen »

Erfreuliche Neuigkeiten, aber nicht über Tetra Pak

EU Plastic Strategy 10 Produktgruppen, die zusammen 70% des Plastikmülls im Meer ausmachen. Seitdem das Plastikproblem vor ein paar Monate medial sehr wirksam geworden ist, ist es auch unter Unternehmen ein Trend geworden, ihre Schritte zum Plastikverzicht groß anzukündigen. Vergangenen Mittwoch waren damit Rewe und Lidl an: bei ihnen wird ab 2019 kein Plastikstrohhalm mehr …

Erfreuliche Neuigkeiten, aber nicht über Tetra PakWeiterlesen »